Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Dritte Spalte


31.03.
Baby- und Kleidermarkt
in Gehren
05.04.
Der Film "Luther"
08.04.
Schmücken des Osterbrunnens
in Jesuborn
08.04.
Frühjahrsputz in Gehren
Möhrenbach und Jesuborn
18.04.
Öffentlicher Liedernachmittag
30.04.
2. Gehrener Walpurgisnacht
bis 13.06.2017

Ausstellung mit Bildern von
Klaus-Dieter Baum aus
Ilmenau

Weitere Veranstaltungen auf:
www.www-tour.com

letzte Datenaktualisierung:
2017-03-16, 15:34:13


Aktuelle Mitteilungen

08.04.
Frühjahrsputz in Gehren
Möhrenbach und Jesuborn

11.06.2017
Wahl ehrenamtlicher
Bürgermeister

in Gehren

 

 

 

Suche

Suche

Suche

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Verein der Gartenfreunde "Haltestelle" Gehren 1931 e.V.

Verein der Gartenfreunde Haltestelle Vorstand:

Der Vorstand ist über Telefon und per Mail wie folgt erreichbar:

Tel.: 03677 / 884505

E-Mail: hubertmoller(at)aol.com




Verein der Gartenfreunde Haltestelle Der Verein der Gartenfreunde "Haltestelle" Gehren 1931 e.V. wurde 1931 gegründet. 1933 kam es durch politische Veränderungen zur Auflösung (Ruhe) . Am 29.10.1934 wurde er unter der Regie des "Reichsbundes der Kleingärtner" neu gegründet und nach 1945 in den "Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter" übernommen. Am 20.07.1990 erfolgte der Eintrag in das Vereinsregister des Kreisgerichtes Ilmenau als selbstständiger Verein.
Der Verein hat zur Zeit 75 Mitglieder die 80 Grundstücke bewirtschaften. Die Vereinstätigkeit beruht auf der Nutzung der Gärten der Anlage entsprechend der Satzung. Jährliche Gartenfeste sowie weitere Veranstaltungen lockern das Vereinsleben auf. Die Gärten befinden sich entweder in Privatbesitz oder werden als Pachtland genutzt. Die Anlage ist stadtnah (ca. 500 m zum Zentrum), ist schön gelegen, sehr ruhig, kinderfreundlich und befindet sich am ehemaligen Badesee der Stadt Gehren. Der neu entstandene Ilm-Rennsteig-Radweg führt geradewegs an den Gärten vorbei.

Zur Information für Interessenten:
Es sind normalerweise ständig Gärten zur Verpachtung oder zum Verkauf verfügbar. Interessenten melden sich bitte unter der angegebenen Mail-Adresse.
Die Gärten der Anlage besitzen zum größten Teil einen Elektroanschluss. Eine Trinkwasserversorgung der Gärten ist teilweise vorhanden. Weiterhin gibt es mehrere Zapfstellen für Trinkwasser im Gelände der Anlage. Die Zufahrt zu den einzelnen Gärten ist möglich.